Johannes Kowalski belegt den 6. Platz bei der Rope Skipping EM in Bratislava

| Rope Skipping

Direkt zu Beginn der Sommerferien reiste die Deutsche Rope Skipping Delegation nach Bratislava, um sich eine Woche lang in verschiedenen Einzel- und Teamwettbewerben bei den Europameisterschaften mit 12 weiteren Ländern aus Tschechien, Österreich, Schweiz, Ungarn, Slowakei, Holland, Belgien, Frankreich, Dänemark, Schweden, Finnland und Portugal zu messen.

Mit einem neuen Deutschlandanzug ausgestattet, bestätigte Johannes Kowalski von der Homburger Turngemeinde (Turngau Feldberg) seine guten Leistungen aus der Qualifikation bei den Deutschen Meisterschaften in der Kategorie Speed der Junioren (12 bis 15 Jahre). In einem großen Teilnehmerfeld erreichte er mit 82 Sprüngen in 30 Sekunden Speed einen hervorragenden 6. Platz bei seiner ersten Teilnahme in einem europäischen Wettbewerb und war mit sich mehr als zufrieden!

Mit über 500 Teilnehmern zeigte sich eine besondere Stärke der Sportler aus Belgien, die viele vordere Plätze erreichten. Doch auch für das Team Deutschland wurde so manches Mal die Nationalhymne angestimmt.

Hochmotiviert und bereichert mit vielen neuen Eindrücken sowie ausgestattet mit wertvollen Tipps und Tricks von den etablierten großen Springern, genoß Johannes nach der erfolgreichen EM-Teilnahme die Ferien so richtig, bevor nun die Vorbereitung auf kommende Wettkämpfe beginnt.

OL-Sommerfieber! Ansteckungsgefahr unklar…

Eine seltsame Krankheit ist OL - lässt Bequemlichkeit und Langeweile schmelzen wie Butter in der Sonne... fördert Konzentration, Gedächtnis und Ausdauer!
Die Taunus OLer*Innen des SC Königstein kommen schubweise ins Schwitzen! Eben noch haben sie den OL-Schulwettbewerb ‚Jugend trainiert für Olympia‘ in Friedrichdorf organisiert. Mit mehr als 150 Teilnehmenden aller Altersstufen.  11 Schulen aus ganz Südhessen waren beteiligt.
Fünf verschiedene ‚Bahnen‘ und einen Rekordversuch, hatte Abteilungschef Ingo Horst geplant und erfolgreich realisiert. Das OL Virus wurde aber keineswegs müde!
Schon eine Woche später ging es nach Schweden. O Ringen - dem OL Großereignis mit 20 000 Läuferinnen und Läufern! 
Auch ein anschließendes Trainingslager der Königsteiner bei Norrköping, mit über 70 Teilnehmer*innen aus Hessen und Bayern, konnte das OL Fieber nicht senken…
Und jetzt, zum Ende der Sommerpause, geht es erst richtig los. Mit der Organisation der Hessischen OL Meisterschaften am 8. und 9. Oktober! Samstags im Wald zwischen Falkenstein und Kronberg. Vom Kocherfelsen bis zum  Hünerberg. Sonntags in und um die Königsteiner Burg, durch verborgene Gewölbe und die Gässchen der Altstadt… 
Neugierige, Einsteiger und Wiedereinsteiger könnten sich in den Rahmenklassen mit dem OL Virus infizieren. Hofft das Organisationsteam! Weiterführende Information über Wirkung und Nebenwirkungen finden sich auf www.sckoenigstein.de...
Wem das zu gewagt erscheint könnte in Versuchung kommen, auf der Orientierungs- und Rätselwanderung des Turngau Feldberg erste Bekanntschaft mit der seltsamen OL Krankheit zu machen. 
Zusammen mit der TSG Schönberg organisiert Wanderwart Jochem Entzeroth einen Familien Wandertag. Eine reine Wanderstrecke führt zum Hünerberg. Spannend wird es im schönen Victoriapark! OL Posten und Rätsel sind zwischen den vielen Denkmalen zu erwandern!
Lasst Euch vom OL Virus anstecken! 
Näheres bei Jochem Entzeroth, j.entzeroth@web.de
oder der TSG Schönberg  vorstand@tsg-schoenberg.de
 

Gaukinderturnfest 2022 in Usingen

Ein schöne Kinderturnfesttag ist zu Ende gegangen!

Die Ergebnisse können abgerufen werden!

Ergebnisse Einzel-WK

Detailergebnisse Einzel-WK

Ergebnisse Gruppen-WK

Ergebnisse Staffelläufe

Johannes ist Deutscher Vizemeister und fährt zur EM

| Erstellt von Michaela Kowalski | Rope Skipping

Nach langer Pause fanden am vergangenen Wochenende endlich wieder Deutsche Meisterschaften, Bundesfinale, Double Under Cup sowie Tripple Under Cup im Rope Skipping in Müllheim (Schwarzwald) in Präsenz und vor großem Publikum statt.

Die Springer Luna Leifeld und Johannes Kowalski von der Homburger Turngemeinde HTG konnten ihre hervorragenden Leistungen mit insgesamt vier Silbermedaillen und einer Bronzemedaille angemessen krönen.

Johannes begann seine ersten Deutschen Meisterschaften mit einer persönlichen Bestleistung von 86 Sprüngen in 30 Sekunden und belegte damit in der gemeinsamen Altersklasse 3 und 4 (12 bis 15 Jahre männlich) den 2. Platz. Er zeigte in allen drei Disziplinen einen sehr guten Wettkampf und gewann auch in der Gesamtwertung verdient die Silbermedaille. Mit seinem Freestyle (eine selbst zusammengestellte Kür auf 12 mal 12 Metern mit Musik) turnte er gekonnt mit vielen Schwierigkeiten und sicherte sich eine Bronzemedaille. Am Folgetag erturnte sich Johannes noch zusätzlich beim bundesweiten Double-Under-Cup mit 68 Doppeldurchschlägen in 30 Sekunden ebenfalls den 2. Platz.

Mit seinem deutschen Vizemeistertitel hat er sich für die Europameisterschaft in Bratislava vom 24. Bis 31. Juli 2022 in der Kategorie der Junioren (12 bis 15jährige) qualifiziert.

Vom Deutschen Turnerbund waren insgesamt 46 Vereine aus 8 Bundesländern am Start und die insgesamt rund 200 Teilnehmer/innen sorgten für eine tolle Stimmung in der Sporthalle des Ausrichters TuS Auggen in Müllheim. Auch Luna Leifeld präsentierte sich hervorragend den vielen Kampfrichtern und Zuschauern. Sie übertraf sich selbst in der Disziplin 3 Minuten Speed und gewann in einem Teilnehmerfeld von 17 Springerinnen (Altersklasse 16 bis 18 Jahre) die Silbermedaille mit 401 Sprüngen! In der Gesamtwertung aller drei Disziplinen belegte Luna den 4. Platz beim Bundesfinale (Breitensportvariante in Rope Skipping).

Mia Carolin Syguda und Ella Edel konnten aufgrund einer Coronaerkrankung nicht am Bundesfinale und an den Deutschen Meisterschaften teilnehmen, obwohl sie sich hierfür qualifiziert hatten.

Gau-Turnerinnen bei dem Hessischen Landesfinale der Schülerinnen

| Erstellt von Kirsten Sukop | Weibliches Turnen

Lange war nicht klar wo das Hessische Landesfinale ausgetragen werden sollte.

Immer noch sind viele Turnhallen als Unterkunft für Kriegsflüchtlinge geschlossen. Kurzfristig sprangen der KTV Fulda und der TV Horas in der Kreissporthalle Petersberg (Fulda) mit der Ausrichtung des Wettkampfes ein. Geräte, sowie Ablauf und Verpflegung ist ihnen sehr gut gelungen.

Unsere Turnerinnen des Turngau Feldberg konnten ihre Übungen also präsentieren und erlangten einen Vize-Hessentitel und auch zwei 3. Plätze. Sechs Turnerinnen vom TV Kalbach, 5 Turnerinnen der SGK Bad Homburg und eine Turnerin von der SG Anspach durften unseren Turngau vertreten.

Die Ergebnisse der Gauturnerinnen im Detail.

Gau-Mannschaftsmeisterschaften

Die Gau-Mannschaftsmeisterschaften Turnen weiblich finden am 24.09.22 in der Kronberger Altkönigschule statt!